Right menu

Download

Jahresprogramm 2018

Vorträge

05.02.2018
Chronischer Tinitus aus ärztlicher Sicht
+++ weiter lesen +++

16.04.2018
Was ist eine altersgerechte Behandlung?
+++ weiter lesen +++

04.06.2018
Arthrose ganzheitlich - den Verschleiß von Gelenken vorbeugen und aufhalten
+++ weiter lesen +++

Hinweis:
PDF-Dokumente werden korrekt mit der aktuellen Version des Adobe Readers dargestellt.

Radtouren

Das gesellige Radfahren ist ein Angebot für Personen aller Altersstufen, die Spaß haben, in einer Gruppe Gleichgesinnter zu radeln und dabei Körper und Kreislauf „in Schwung“ zu bringen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kostenbeitrag: 3,00 EUR je Fahrt

Treffpunkt: Parkplatz Freibad Bünde, Bismarckstraße

Touren-Leitung:

Christa Obermeier

Treffen: Jeweils am Mittwoch um 14.30 Uhr

18. April, 23. Mai, 19. Sept., 10. Okt.

Die Strecken unserer Mittwochs-Radtouren betragen ungefähr 25-30 km in der Umgebung von Bünde. Auch eine Einkehr zum gemeinsamen Kaffeetrinken gehört zu jeder Radtour dazu. Die Ziele werden kurz vorher in der Presse bekannt gegeben. Es wird bei jedem Wetter gefahren.

   

Radtouren am Wochenende um 13 Uhr:

Sa. 16. Juni – „Recycling-Garten“ in Schötmar

Über Herford fahren wir nach Schötmar, um den wunderschönen Garten des Ehepaars Tegtmeier zu genießen. Anschließend radeln wir nach Bad Salzuflen zum Kaffeetrinken und über Herford wieder zurück. Streckenlänge ca. 45 km.

   

So. 15. Juli. – Zum "Klimaturm“ in Buer

Zu dieser Radtour gehört auch ein kleiner Waldspaziergang der uns zum Klimaturm am östlichen Ende des Höhenzuges Meller Berge führt. Hier bieten sich Ausblicke auf Buer und das Wiehengebirge sowie ungewohnte Fernsichten über die Elseniederung zu den Bergzügen des Teutoburger Waldes. Auf dem Rückweg über Tittingdorf erfolgt eine Einkehr in das Strandcafe am Fischteich. Die 35 km lange Strecke geht über verkehrsarme Straßen, aber auch Landwirtschaftswege werden genutzt. Die Radtour wird von Anja Reckeschat geleitet.

   

Sa. 18. Aug. – "Spielzeugmuseum im Mühlenkreis“

Das private Museum zeigt einen Rückblick auf die Geschichte des Spielzeugs. Sämtliche Stücke stammen aus der Zeit von 1830 bis 1975. Nach Besichtigung und Kaffeetrinken in Schnathorst geht es wieder zurück. Streckenlänge ca. 35 km.