Right menu

Download

Jahresprogramm 2018

Vorträge

05.02.2018
Chronischer Tinitus aus ärztlicher Sicht
+++ weiter lesen +++

16.04.2018
Was ist eine altersgerechte Behandlung?
+++ weiter lesen +++

04.06.2018
Arthrose ganzheitlich - den Verschleiß von Gelenken vorbeugen und aufhalten
+++ weiter lesen +++

Hinweis:
PDF-Dokumente werden korrekt mit der aktuellen Version des Adobe Readers dargestellt.

Vorträge

Informative Veranstaltungen mit Vorträgen über Gesundheitsfragen finden jeweils an einem Montag um 19:30 Uhr im Universum , Bünde-Ennigloh, Hauptstraße 9, statt.
Kneipp-Mitglieder haben zu allen Vorträgen freien Eintritt.
Für Gäste beträgt der Eintritt 3,00 EUR.

 

05.02.2018 - Chronischer Tinitus aus ärztlicher Sicht

Prof. Dr. med. Manfred Pilgramm, HNO-Facharzt

Prof. Pilgramm leitet das Tinnitus-Zentrum Detmold seit seiner Gründung 2005. Er beschäftigt sich seit Anfang der 80-er Jahre klinisch und wissenschaftlich mit dem Problem der chronischen Ohrgeräusche bzw. des Tinnitus-Leidensdrucks.
In seinem Vortrag zeigt er zuerst die diagnostischen Schritte auf, die heutzutage bei einer notwendigen Tinnitus-Diagnostik wichtig sind.
So darf z. B. die Schwerhörigkeit, die Lärmüberempfindlichkeit so wie der Ohrdruck im Tinnitusumfeld nicht außer Acht gelassen werden.
Die diagnostischen Ergebnisse führen dann zur individuellen Tinnitustherapie.
Laut Prof. Pilgramm wurde durch die Behandlungsansätze in den letzten 36 Jahren das zu erwartende Ziel nicht erreicht. So weiß man heute, dass es keine „Tinnitus-Pille“ und kein „Tiinitus-weg-Gerät“ gibt.



16.04.2018 - Was ist eine altersgerechte Behandlung?

Dipl.-Psych. Dr. med. Hans-Ulrich Sorgenfrei,
Neurologe und Geschäftsführer des Lukas-Krankenhauses, Bünde.

Jedem Menschen ist inzwischen der Begriff des demographischen Wandels bekannt.
Der demographische Wandel hat alle Bereiche unserer Gesellschaft erreicht und wird dauerhaft das Gesundheits- und Sozialgefüge beeinflussen.
Auch in den Krankenhäusern gibt es immer mehr ältere, mehrfach erkrankte Menschen, die neben einer hochspezialisierten, organzentrierten Medizin auch eine individuelle Betrachtung benötigen. Neben dem Ziel einer medizinischen Genesung steht auch immer der Erhalt einer möglichst großen Selbstständigkeit und Selbstbestimmung des Patienten im Focus. Hierauf müssen sich die Krankenhäuser und alle Behandler einstellen.
Neben diesen Aspekten sind alte Menschen auch besonders von unterschiedlichen Gefahren im Krankenhaus bedroht, wie Delir, Infektion und auch Vielfach-Medikamentengaben.
In diesem Vortrag wird der Referent Antwort auf die Frage geben, wie alte Menschen möglichst sicher im Krankenhaus behandelt werden können.



04.06.2018 - Arthrose ganzheitlich - den Verschleiß von Gelenken vorbeugen und aufhalten

Anke Nolting, Gesundheitsberaterin - IHK

Arthrose ist die häufigste Form aller Gelenkerkrankungen. Bei allen Menschen kommt es im Laufe des Lebens zu einer normalen Abnutzung der Gelenke. Die Abnutzung kann durch vielfältige Einflüsse beschleunigt werden. Unter anderem spielt die Ernährung dabei eine erhebliche Rolle. Durch Umstellung der Ernährung kann man die Arthrose zwar nicht heilen, aber den Verlauf günstig beeinflussen. Außerdem hält die Natur einige Pflanzenstoffe bereit, welche abschwellende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten, ohne den Organismus weiter zu belasten. Die Referentin wird in ihrem Vortrag Möglichkeiten aufzeigen, wie die Arthrose mittels Ernährung und Pflanzenstoffen günstig beeinflusst werden kann.


10.09.2018 - Das Lymphsystem - "Wasserwege im Körper"

Dr. med. Gisela Urban
Fachärztin für Radiologie und Strahlentherapie


08.10.2018 - Aktuelle Strategien zur Vermeidung der Körperübersäuerung und deren Folgen

Dr. med. Ulrike Kasten-Wünsch
Fachärztin für Innere Medizin und Homöopathie


12.11.2018 - Meine Ärzte finden nichts - wenn Geräte keine Krankheit anzeigen

Dr. med. Meinhard Blattgerste
Ltd. Arzt im Institut für Neurologie, Lukas Krankenhaus